Tipps und Regeln

1.) Ab 2 Stunden vor dem Gruppentraining sollte der Hund nicht mehr gefüttert werden, da es sonst durch das Spiel mit den anderen Hunden zu einer Magendrehung kommen kann. Besonders gefährdet sind ganz junge sowie ältere Hunde.

2.) Gehen Sie mit Ihrem Hund vor dem Losfahren noch eine kleine Runde spazieren, damit er ein bisschen Bewegung hat, sich lösen und ein wenig schnüffeln kann.

3.) Brechen Sie in Ruhe und ohne Hektik auf, da sich die Hektik schnell auf den Hund überträgt (d.h., es ist ratsam, die Sachen, die man mitnehmen möchte, vorher in Ruhe zu packen).

4.) Wenn Sie angekommen sind, können Sie Ihren Hund – bitte angeleint – aus dem Auto lassen und ein wenig auf dem Waldweg laufen.

5.) Bitte warten Sie mit Ihrem angeleinten Hund nicht direkt vor dem Trainingsgelände, sondern halten Sie den Raum vor dem Eingangstörchen frei, damit erst die Hunde der vorherigen Gruppe in Ruhe den Bereich verlassen können.

6.) Bitte vermeiden Sie vor Beginn und nach Beendigung des Trainings Leinenkontakt mit anderen Hunden. In einer Wartesituation oder auch auf engem Raum kann es zwischen angeleinten Hunden (auch wenn sie sich bereits kennen) zu Konflikten kommen. Wir wollen das Training – und dazu gehört auch das Ankommen und Verlassen des Trainingsgeländes – so entspannt wie möglich gestalten.

7.) Bitte füttern Sie keine fremden Hunde, es sei denn, es ist zu Trainingszwecken erforderlich (das besprechen wir dann vorher).

8.) Für Welpengruppen-Kunden: bitte lassen Sie die neuen Welpen mit ihren Besitzern erst in Ruhe das Trainingsgelände erkunden und betreten Sie im Zweifel das Trainingsgelände erst, wenn ich von der vorherigen Kursbetreuung aus der Stadt selbst wieder auf dem Trainingsgelände bin.

Vielen Dank!